Kreditkarte ohne Schufa

Damit auch den Menschen, die einen negativen Eintrag in der Schufa-Auskunft haben, eine Kreditkarte ermöglicht werden kann, sind Anbieter dazu übergegangen, die Kreditkarte ohne Schufa anzubieten. Bei dieser Form der Kreditkarte wird keine Schufa-Auskunft eingeholt, wenn es sich um einen ausländischen Anbieter der Kreditkarte ohne Schufa handelt.

Im Ausland ist es in vielen Ländern, wie in der Schweiz, nicht nötig, dass bei einer Aktion am Finanzmarkt die Schufa-Auskunft gezogen wird. Hier sind für die Einholung der Auskünfte bezüglich der Bonität der Kreditkartennutzer andere Vorgaben zu erfüllen, sodass dieses entfallen kann. Eine Chance für die Menschen, die in Deutschland wegen eines negativen Eintrags keine normale Kreditkarte bekommen können. Im Ausland kann dann, wenn das Einkommen als ausreichend bezeichnet, wird eine Kreditkarte ohne Schufa auch mit einem Verfügungsrahmen dem Kunden bereitgestellt werden.

Bei diesen Kreditkarten ist ausschlaggebend, wie viel Einkommen dem Karteninhaber zur Verfügung steht, damit eine Rückzahlung auch gewährleistet werden kann. Beachten muss derjenige, der sich für ein Angebot interessiert aber, dass hier die Kosten für die Nutzung sehr viel höher sein werden, als sie bei den anderen Angeboten in Deutschland sind. Die Banken haben keine so große Absicherung, wie die im Inland, sodass sie die Grundgebühren und auch andere Kosten so hoch ansetzen müssen, wie die Zinsen für die Inanspruchnahme des Verfügungsrahmens, damit der Ausfall ein wenig gedeckt sein kann.

Wird die Kreditkarte ohne Schufa von einem deutschen Kreditinstitut angeboten, dann ist hiermit eine Kreditkarte gemeint, bei der die Schufa-Auskunft keine große Rolle für die Vergabe spielt. Die Guthabenkreditkarten oder auch Prepaidkreditkarten werden ohne einen Verfügungsrahmen an die Kunden ausgegeben, sodass auch nur dann eine Zahlung vorgenommen werden kann, wenn sich auf der Kreditkarte auch genügend Geld dafür befindet. Für beide Varianten der Kreditkarte ohne Schufa sollte der Vergleich genutzt werden, damit einer der Anbieter gefunden werden kann, der nicht allzu hohe Kosten für die monatliche Kontoführungsgebühr den Kunden auferlegt. Ein Vergleich ist auf 1a-kreditkartenvergleich.de möglich.